Menü
Smart Home: Garagentorsteuerung mit Smartphone

Smart Home: Garagentorsteuerung mit Smartphone

Warum soll denn eine Garage nur mit einer extra Fernbedienung aufgehen?

Eine unserer Administratoren dachte sich: 'das Handy ist doch sowieso immer dabei'. Schon war die Idee geboren, die Garage mit dem Smartphone zu öffnen. Man braucht dazu nur ein paar kostengünstige Teile. Eine weitere Zutat ist das Fachwissen (unbezahlbar).

Eine kurze Anleitung zur Umsetzung der Garagentorsteuerung mit dem Handy

Vom Raspberry Pi hat der ein oder andere sicher schon etwas gehört. Mit diesem scheckkarten-großen Einplatinencomputer kann man mit etwas Zeit und Interesse an Elektronik viele kleine Projekte umsetzen.

Der Bausatz:

  • Raspberry Pi Starter-Set mit RaspianOS
  • RF Transmitter + Receiver inkl. Kabelverbinder
  • kompatible Funksteckdosen
  • Programme: Pimatic und Pilight Linux-Basics
  • ein wenig Zeit

Eine einfache Umsetzung mit der Software Pilight

Die RF-Transmitter und Receiver werden direkt auf dem Raspberry Pi montiert und mit den Steckverbindern an die GPIO-Pins des Raspberrys angeschlossen. Um diese anzusprechen, wird das Programm Pilight benötigt. Hier sind für die meisten Funksteckdosen bereits vorgefertigte Protokolle installiert.

Pimatic stellt ein sehr schickes Webinterface zur Verfügung, um vom PC, Smartphone oder Tablet alle Geräte steuern zu können. Das Anlernen der Funksteckdosen geschieht über die Original-Fernbedienung. Pilight erkennt über den RF-Receiver, welche Taste gedrückt wurde und zeigt dann die nötigen Parameter in einem Konsolenfenster an, welche in die Konfiguration mit aufgenommen werden können.

Mehr Möglichkeiten mit Pimatic

In Pimatic ist ein recht umfangreiches Regelsystem integriert. Wenn man etwa eine Wetterstation bzw. ein Thermometer an den Rasperry Pi angeschlossen hat, kann man Regeln erstellen, wodurch z.B. automatisch eine Klimaanlage eingeschaltet wird, wenn die Temperatur einen bestimmten Wert erreicht hat. Es gibt mittlerweile auch viele Geräte, die von Pimatic unterstützt werden wie Jalousie-Steuerungen, Heizungsthermostate, Tür-Kontakte und vieles mehr.

Günstige Alternative zu teuren Anlagen

Mit dem RF-Transmitter ist es auch möglich, Funk-Relais anzusteuern, um (wie bei der Lösung unseres Administrators) ein Garagentor zu steuern. Da Pimatic sich noch im Beta-Stadium befindet, funktionieren nicht alle Funktionen in der Software zu 100% zuverlässig. Da man jedoch für nicht einmal 100€ ein Mini-Smarthome erhält, was sich schon mit einigen teureren Anlagen messen kann, darf hier gerne mal ein Auge zugedrückt werden. 

Suchergebnisse